Ferienhaus-Dänemark buchen

Reisetipps und Ferienhaus-Infos

Klein und vielfältig – Insel Bornholm

Strände, soweit das Auge reicht

So klein Bornholm auch sein mag, so spannend und abwechslungsreich ist die Insel in der dänischen Südsee gleichermaßen. Klärchen scheint ebenfalls ganz verliebt zu sein in Bornholm, zeigt es sich hier doch wesentlich häufiger, als im Rest des Königreichs. Passend dazu können Ferienhaus Bornholm Besucher die reizvollen Strände an der Ostsee genießen. Dueodde gilt als einer der verlockendsten Strände. Rund acht Kilometer weißer Sand ziehen sich an der südlichen Inselspitze vor einer märchenhaften Kulisse aus Kiefern entlang. Es grüßt der Leuchtturm von Dueodde. 47 Meter ist er hoch und 196 Stufen führen hinauf. Von oben genießt man die Aussicht über die Insel Bornholm und die Ostsee. Weil der Sand von Dueodde so sagenhaft fein ist, fand er sogar Verwendung in Eieruhren und als Löschsand im königlichen Schriftverkehr. Kinder planschen gerne in den Prielen. Überhaupt ist der Dueodde Strand sehr kinder- und familienfreundlich, weil das Wasser nur allmählich tiefer wird. Windsurfer treffen sich dagegen eher am Jomfrugård Strand. Sand sowie hin und wieder felsige Abschnitte gibt es in der Sandvig Badebucht. Der Balka Strand ist ebenfalls sehr zu empfehlen, wenn man sich mit der Familie im Ferienhaus Bornholm aufhält. Der Strand liegt in einer Bucht, in südliche Richtung von Nexø aus. Rettungsschwimmer sorgen im Sommer für Sicherheit. Wer erste Schritte auf dem Surfbrett wagen möchte, ist hier ebenfalls gut aufgehoben. Am Sandstrand von Melsted gelangt man über einen Steg, in tieferes Wasser der Ostsee. Eine Bachmündung ist ein beliebter Kinderspielplatz. Eher für geübte Schwimmer ist der Boderne Strand, da hier die Strömung manchmal ziemlich heftig sein kann. Bei Allinge liegt der Næs Strand, ein herrliches Schnorchelgebiet. Der Sand ist hier etwas grober. Im Wasser liegen verstreut einige Felsen, ein malerischer Anblick.

Inselgeheimnisse entdecken

Größtenteils besteht Bornholm aus Granit. Deutlich wird dies an den Kliffküsten, die sich oft in fast märchenhaften Gebilden zeigen. Die Heiligdom Klippen kann man via Schiff von Gudhjem aus erreichen oder zu Fuß die Treppen hinab steigen. „Jons Kapel“ ist ein weiteres Beispiel für Granitformationen auf Bornholm, die eine seltsame Form annehmen. Hier soll einst der Prediger Jon die Bornholmer vom Christentum überzeugt haben. Gepredigt hat er von der „Predigtkanzel“ aus, einem Felsen, der tatsächlich einer Kanzel ähnelt. Gewohnt hat er in den Höhlen, nahe der Kanzel. Die Natur auf der Insel ist beeindruckend und lässt sich gut zu Fuß oder mit dem Drahtesel auskundschaften. Das Waldgebiet Almindingen, mitten auf Bornholm, wurde um 1800 angepflanzt. Heute ist diese Region aus Buchen und Kiefern, Heideflächen und Moorseen eines der schönsten Naturgebiete. Zudem liegen Überreste der Lilleborg und der Gamleborg in dem Areal. Im zeitigen Mittelalter galt die Lilleborg als Machtzentrum des dänischen Königs. 1259 wurde sie zerstört. Die Gamleborg hatte ihre Blütezeit noch weit vor der Lilleborg. Hoch oben auf den Klippen im Norden Bornholms erhebt sich eine weitere Sehenswürdigkeit, die Burgruine Hammershus. Die vier Rundkirchen gelten als Wahrzeichen der Sonneninsel, deren außergewöhnliche Architektur, die dicken Mauern, weisen darauf hin, dass sich die Einwohner hier hin zurückzogen, wenn sie von Angreifern bedroht wurden. Die Ny Kirche gilt als die kleinste der vier Bornholmer Rundkirchen und ist nahe Nexø zu besichtigen. Die Größte liegt auf dem Weg nach Gudhjem. Auffällig sind die Kalkmalereien am Mittelpfeiler der Østerlars Kirche. Die beiden anderen Kirchen sind die Olskirche sowie die Nylars Kirche.

Von Gudhjem bis Nexø

Bleiben die Inselstädte, wie Gudhjem, das steil am Felsen klebt und wo es im Hafen lecker nach geräuchertem Hering durftet, einer Bornholmer Spezialität. Svaneke lockt mit kulinarischen Genüssen. Hier gibt es nicht nur eine Bonbonfabrik, auch eine Schokoladenfabrik und eine Brauerei laden ein. Lakritze kann man ebenso versuchen. In Svaneke haben sich jedoch auch viele Kunsthandwerker niedergelassen und es gibt außerdem Glaskunst zu bestaunen. In Nexø bezaubert ein Schmetterlingspark.

© www.ferienhaus-daenemark-buchen.net | Impressum