Ferienhaus-Dänemark buchen

Reisetipps und Ferienhaus-Infos

Märcheninsel und Segelparadies zugleich – Fünen

Auf den Spuren des Märchenerzählers Hans Christian Andersen

Die Ostseeinsel Fünen ist ein bekanntes Segelrevier, doch auch als Märcheninsel hat sie sich einen Namen gemacht, woran Hans Christian Andersen nicht ganz unschuldig ist. Fünen liegt zwischen Seeland und der Halbinsel Jütland und rangiert auf Platz drei der größten Inseln Dänemarks. Die größte Stadt auf der Insel ist gleichermaßen die Geburtsstadt des Dichters Hans Christian Andersen, Odense. Überall trifft man in Odense auf den berühmten Poeten. Im Klostergarten, wo sich der Dichter oft aufhielt, steht eine Skulptur, die an eines seiner Märchen, den „Fliegenden Koffer erinnert“. Gleich hinter dem Theater liegt der Schlossgarten und das Schloss Odense, wo er mit dem Kronprinzen gespielt haben soll. Im Geburtshaus von Andersen ist heute ein Museum zu Hause. Das H.C. Andersen Haus, wo man alles über das Leben des berühmten Märchenerzählers erfährt, wurde kürzlich renoviert. Zum Hans Christian Andersen Programm gehören unbedingt noch ein Besuch des Feuerzeugs, ein Kinderkulturhaus und der Märchengarten. Die Stadt hat neben dem Dichter noch viel mehr zu bieten. Im Kunstmuseum erhält man einen Einblick in 250 Jahre Kunstgeschichte Dänemarks. Bildhauerei ist ebenso vertreten wie Zeichnungen, Malerei und Grafiken. Das Eisenbahnmuseum ist etwas für die ganze Familie. Das Beste, man darf nicht nur sehen und staunen, sondern gerne anfassen und ausprobieren. Das Fünische Dorf ist eines der typisch dänischen Freilichtmuseen, dessen Besuch in keinem Ferienhaus Fünen Urlaub fehlen sollte. In originalgetreuen Gebäuden, wie sie im 18 und 19. Jahrhundert auf dem Land üblich waren, ist das Leben von damals nachgestellt. Auch die Umgebung passt zu den Häusern, sodass ein dörfliches Ambiente um 1850 geschaffen wird. Unter 18 Jahren ist das Vergnügen übrigens, wie viele andere Museen für Kinder, kostenlos. Eine prima Abwechslung ist auch der Zoo in Odense.

Stranderlebnisse auf der Insel Fünen

Kerteminde blickt auf eine tausendjährige Geschichte zurück. Das charmante Städtchen besitzt einen imposanten Fischereihafen. Ferienhaus Fünen Gäste nutzen ihren Aufenthalt zu einem Ausflug in diese Gegend, um das Wikingermuseum Ladby zu besichtigen. Eine besondere Attraktion ist das Schiffsgrab, das man im Jahr 1935 entdeckte. Um 925 wurde Untersuchungen zufolge das Schiff an Land gezogen. Landschaftlich hat die Region um Kerteminde einiges um zu beeindrucken. Während auf der einen Seite der Stadt der ruhige Fjord liegt, erwartet Besucher auf der anderen Seite der Große Belt mit kinderfreundlichen Badestränden und wunderbarem Sand. Von den Badestegen aus kann man in das erfrischend saubere Wasser springen. Surfer lieben Kerteminde. Ein weiterer beliebter Badestrand an der Ostsee auf der Insel Fünen liegt in Nyborg, bei der Storebæltsbrücke. Auch hier baden die Strandgäste in sauberen, klaren Ostseewellen und sonnen sich am bezaubernden Sandstrand. Ein kleiner Teil des Standes wird von FKK Anhängern genutzt.

Erste Segelerfahrungen im südfünischen Inselmeer

Auf Fünen liegen viele Angelgewässer. Von Nyborg aus können Hobbyangler zu Angeltouren in See stechen. Das südfünische Inselmeer ist eines der bekanntesten Segelreviere. Ferienhaus Fünen Gäste haben ebenso die Gelegenheit, die Buchten mit den bezaubernden Sandstränden von der Ostsee aus kennenzulernen. Dazu muss nicht unbedingt Segelerfahrung vorhanden sein, denn meist verfügen die Schiffe bereits über eine ausgebildete Crew. An Bord geht es in den verschieden Häfen der Insel Fünen. Von Bogense werden Segeltörns zur Insel Samsö oder nach Juelsminde angeboten. Ab Middelfart starten Segelschiffe, um Schweinswale zu beobachten. In Faaborg können Romantiker in den Sonnenuntergang hinein segeln, während man von Svendborg aus hinüber zur Insel Skarö segelt. Zur Wahl stehen viele weitere spannende Segelausflüge. Eine Alternative ist das Seekajakfahren, denn auch hierfür bietet das südfünische Inselmeer die optimale Kulisse.

Vergnügungen für Landratten

Wer lieber an Land bleiben möchte, für den ist das Rad ein gutes Fortbewegungsmittel. Zahlreiche Touren führen über die Insel. So könnte man zum Beispiel die Strecke zwischen Kerteminde und Odense mit dem Drahtesel bewältigen. Die Gesamtlänge liegt bei 23 Kilometern. Beim Zwischenstopp in Kolstrup an der Kirche entspannt man bei einer schönen Aussicht.

© www.ferienhaus-daenemark-buchen.net | Impressum