Ferienhaus-Dänemark buchen

Reisetipps und Ferienhaus-Infos

Dänemarks Antwort auf Sylt – Römö

Lakolk – wo das Ferienhaus Römö Tradition hat

Die Wattenmeerinsel Römö liegt im Süden der Nordsee, nur einen Katzensprung von der deutschen Insel Sylt entfernt. Wer Lust hat, kann einen Ausflug mit der Fähre nach Sylt machen. Stündlich setzen Fähren von Römö nach Sylt über. Unterwegs sollte man nach Seehunden Ausschau halten und die bunte Vogelwelt des Wattenmeeres betrachten. Über den Römödamm ist die Wattenmeerinsel vom Festland aus bequem zu erreichen. Von Hamburg aus fährt man mit dem PKW rund zweieinhalb Stunden, um die knapp 130 km² große Insel zu besuchen und die herrliche Natur, das Watt und den wunderbaren Strand zu genießen. Der Strand zieht sich an der ganzen Westküste der Insel entlang und ist mehrere Kilometer breit. Obwohl die scheinbar endlose Weite der Römö Strände Platz für alle bietet, ist er in verschiedene Regionen eingeteilt, damit sich weder Surfer noch Strandsegler ins Gehege kommen. Des Weiteren gibt es sowohl mit dem Auto befahrbare Strandregionen, als auch Zonen, in denen nur die Fußgänger das Zepter in der Hand halten. Wer zum ersten Mal Bekanntschaft mit Ebbe und Flut macht, sollte gut überlegen, wo das Auto geparkt wird, damit es nicht unter Wasser steht, wenn man nach einem Strand- oder Wattausflug zurückkehrt. Der Gezeitenkalender begleitet Ferienhaus Römö Urlauber während des ganzen Inselaufenthaltes. Die berühmte Blaue Flagge gibt den Inselgästen Sicherheit, dass sie in sauberem, klaren Nordseewasser baden. Lakolk ist eines der schönsten Gebiete auf der Insel. Hinter den Dünen liegt einer der breitesten Strände von ganz Nordeuropa. Auch hier gibt es eine Zone, an denen sich die Fußgänger nicht von Autos gestört fühlen müssen. Auf der gegenüberliegenden Seite hinter den Dünen dehnt sich eine wundervolle Heidelandschaft aus, die Heimat für viele Tiere, wie Rehe, Fasane oder Hasen bietet. Unter anderem passiert man einen malerischen See, an dem sich viele Vogelarten wohlfühlen. Auch wer nicht direkt am Stand entlang spaziert, kann in diesem Gebiet viele Entdeckungen machen. In Lakolk hat das Ferienhaus Römö eine lange Tradition. Bereits um 1895 wurden erste Feriendomizile erbaut, von denen man noch immer welche auf Streifzügen bewundern kann. Selbstverständlich liegen Geschäfte sowie gemütliche Cafés und Gaststätten in der Nähe und sogar eine Kerzenfabrik, Lys.

Zwischen Watt und "schwarzer Sonne"

Das Besondere an Römö ist das Wattenmeer. Ebbe und Flut setzen Besucher, die dieses Phänomen zum ersten Mal erleben, immer wieder in Erstaunen. Das Watt ist ein riesiges Biotop und bietet zahlreichen Vogelarten einen reich gedeckten Tisch. Eine Wattwanderung mit einem kundigen Wattführer sollte sich deshalb keiner entgehen lassen, der ein Ferienhaus Römö besucht. Der nächste Höhepunkt ist ein Schiffsausflug zu den Seehundbänken. Ein Inselaufenthalt im Herbst oder im Frühjahr bietet die Möglichkeit, Zeuge eines weiteren Naturschauspiels zu werden, der „schwarzen Sonne“. In der Dämmerung erheben sich Schwärme von Staren in die Luft und führen einen bezaubernden Tanz auf. Wer sich für einen Ausflug ins Watt oder für die „schwarze Sonne“ interessiert, kann sich im Naturcenter Tonnisgard informieren.

Inselrundgang mit Höhepunkten

Der größte Teil der Insel besteht aus Heidelandschaft und Dünen. Am Besten entdeckt man die Natur zu Fuß oder mit dem Rad. Als spannende Alternative bietet sich ein Ausritt an. Es gibt mehrere Reiterhöfe auf der Insel, an die man sich diesbezüglich wenden kann. Beliebte Ausflugsziele auf der Insel sind der Kommandörgarden, ein ehemaliger Kapitänshof und die kleinste Schule des dänischen Königreichs. Beide Sehenswürdigkeiten befinden sich in Toftum, im nördlichen Teil Römös, der geprägt ist von Heideflächen und kleinen Waldabschnitten. Weiter nördlich gelangt man in ein Naturschutzgebiet, wo sich Angler an einem Put and Take See ihrem Hobby hingeben können. Bergsteigen ist auf Römö leider nicht denkbar. Der Hoestberg ist der einzige „Berg“ auf der Insel und lediglich 19 Meter hoch. Dennoch lohnt es sich den Aufstieg zu wagen, denn von hier aus kann man die Insel gut überblicken.

© www.ferienhaus-daenemark-buchen.net | Impressum